Sissy Alexa – wie alles begann

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Sissy Alexa – wie alles begannSissy Alexa – Wie alles begannIch war damals um die 35, eingefleischter Hetero und beruflich öfter mal in München. Weil ich die Atmosphäre dort mochte, ging ich abends öfter mal ins Atlantic, ein Pornokino in der Nähe des Hauptbahnhofs.An jenem Abend war ich schon eine ganze Weile im Kino und schaute mir in einem der unteren Kinos einen Gangbangporno an. Man konnte dabei hinter einer brusthohen Mauer hinter der letzten Sitzreihe stehen und gemütlich im Dunklen wichsen. Ich war wohl so vertieft, dass ich den älteren Herrn im Anzug gar nicht bemerkte, der neben mir stand. Erst als er seine Hand um meinen heraushängenden Schwanz legte und ganz fest presste, bemerkte ich ihn. Ich wollte einen Schritt zurückgehen, protestierte energisch und wollte seinen Arm wegdrücken. Doch er zischte nur unmissverständlich: „Sei leise und nimm deine Hände weg!“ und drückte noch ein wenig fester.“Aber..“ wollte ich mich beschweren, ….. „Nichts aber,“ zischte er mir ins Ohr, „Sei leise und nimm die Hände auf den Rücken!“ Ich war entsetzt, wie gelähmt, doch zu meinem Erstaunen machte ich, was er verlangte, nahm meine Hände auf den Rücken und überließ meinen Schwanz kampflos dem Fremden. „Brav“, flüsterte er und wie zur Belohnung begann er mich langsam und mit festem Griff zu wichsen. Zu meinem Erstaunen hatte ich sofort einen mega Steifen, was er mit einem dreckigen Grinsen quittierte. Ich ließ es über mich ergehen. Soll er mir doch einen runterholen, was solls,und dann hau ich schnell hier ab, dachte ich, als er plötzlich begann, meinen Gürtel zu öffnen und auch den Hosen knopf. Ich wand mich wieder, protestierte, aber er ließ keinen Widerspruch zu. Ich kam interessanterweise gar nicht auf die Idee, çankaya escort meine Hände vom Rücken zu holen, um mich zu wehren und so lies ich es zu, dass er meine Hose und Unterhose bis zu den Knöcheln runterzog, ohne dabei den festen Griff an meinem Schwanz zu lösen.Was, wenn nun die Tür aufgeht und jemand hereinkommt? Mann konnte sofort sehen, was hier passiert…Ich begann zu schwitzen, als ich seine warme, andere Hand an meinem Arsch spürte, wie er langsam drüber streichelte.. fühlte sich richtig gut an, wenn nur nicht die Tür aufgeht… Ich musste mein Hemd ausziehen und stand gewissermaßen nackt mit meiner Hose bei den Knöcheln da und ließ mich von einem älteren Herrn meinen Schwanz massieren…„Nimm, deine Arme über den Kopf und leg deine Hände in den Nacken,“ befahl er plötzlich. Ich tat es sofort und spürte, wie sich seine Hand am Arsch an meine Rosette vorarbeitete. Ich quittierte dies mit einer wegziehenden Bewegung und schon spürte ich einen mächtigen Schlag mit der flachen Hand auf meinem Arsch, was höllisch brannte und so lies ich es geschehen… „Beug dich nach vorne, Sau“ und ich tat wie befohlen. Ich spürte etwas feuchtes, glitschiges am Loch und schon begann er unnachgiebig einen Finger in mein Arschloch zu schieben, als die Tür aufging und jemand hereinkam. Dabei wurde es kurzfristig ganz hell, so dass sofort klar war, was hier passiert.Ein letztes zaghaftes Aufbäumen meinerseits, ein weiterer heftiger Schlag auf den Arsch und mein Anflug von Widerstand war im Keime erstickt. Gnadenlos hielt er meinen Schwanz mit seinem Schraubstockgrifft, wichste ab und zu und gleichzeitig fingerte er meine Rosette….und ich fand es zunehmend geiler. „Na, geile Sau, gefällt çayyolu escort dir wohl, du Schlampe“ und ich mörte mich mit einem Stöhnen sagen:“ Ja, Herr“…. Plötzlich spürte ich weitere Hände an meinem Körper: Jemand zwirbelte hart meine Brustwarzen, ich spürte weitere Hände an meinem Arsch und hatte das Gefühl, dass ich abwechselnd von mehreren verschiedenen Händen gefingert wurde. Auch mein Schwanz ging abwechselnd durch verschiedene Hände und aus den Augenwinkeln heraus sah ich, dass vier Typen mit heruntergelassenen Hosen ihre Schwänze wichsten und mich als reines Fickfleisch behandelten. Sie lachten, feuerten sich gegenseitig an, erniedrigten mich mit Worten und ich war tatsächlich nur noch ein williges Stück Fleisch.Der ältere Herr stand jetzt grinsend daneben… „Wusste ich doch, dass du eine geile Sau du bist“. Er packte mich mit festem Griff im Genick und drückte mich nach unten, bis ich nackt, Hände immer noch im Nacken, vor ihnen kniete. Mein Herz pochte , er wollte doch nicht etwa…. der Gedanke war noch nicht zu Ende gedacht, da tauchte auch schon der erste Schwanz direkt vor meinem Mund auf. Mein Kopf wurde gepackt und ob ich wollte oder nicht, ich musste meinen Mund öffnen und schon schob sich ein knallharter Schwanz rein. Er schmeckte etwas salzig und ich musste würgen, was aber niemand interessierte. Der Fremde hielt einfach meinen Kopf fest und fickte meinen Mund,während um mich herum Schwänze hart gewichst wurden und nur darauf warteten, ebenfalls an die Reihe zu kommen. Der Schwanz im Mund hielt plötzlich inne und der ältere Herr sagte: Du wirst ihm jetzt schön einen ablutschen und alles tun, dass er zufrieden ist. Wenn er dich vollspritzt wirst ankara escort du alles schlucken… Alles, hörst du. Ich will keinen Tropfen sehen, sonst versohl ich dir hier im Kino deinen Schlampenhintern, dass du drei Tage nicht sitzen kannst… Du wirst ihn danach schön sauber lecken und dann artig danke zu ihm sagen, wie es sich für eine Maulfotze gehört…!“ Ich nickte und der Schwanz begann erneut, mich hart zu ficken. Und es dauerte nicht lange, da schoss er mir mit lautem Grunzen seinen Saft ins Maul und trotz allem Ekel, der mich überkam, schluckte ich wie befohlen jeden Tropfen. Saugte noch an seiner Eichel den letzten Tropfen heraus und bedankte mich. Sofort bekam ich den nächsten Schwanz und wieder wurde ich hart ins Maul gefickt. Jemand drehte meinen Kopf zur Seite und spritze mir eine mächtige Ladung ins Gesicht und lies sich sein Teil danach sauberlecken. Ich hatte noch nicht mal alles geschluckt, da fickte mich der nächste…. Immer weiter.. Ich hatte fast schon einen Krampf im Kiefer aber sie waren unerbittlich. Schließlich hatte ich insgesamt 5 Schwänze geblasen und leergesaugt, ich war komplett erschöpft. Der ältere Herr befahl mir aufzustehen. Ich konnte es nicht fassen, was grade passiert war… Ich habe Schwänze leergesaugt und fand es sogar noch geil, rückwirkend betrachtet. „Wichs jetzt deinen Schwanz“, hörte ich den Herrn sagen und so lehnte ich mich an die Mauer und begann heftig zu wichsen. Ich hatte die Augen geschlossen und es dauerte nicht lange, da spritze ich eine mächtige Ladung in die Dunkelheit des Kinos…. Als ich die Augen öffnete war der Herr weg.. und ich fand es fast bedauerlich, nach all dem, zu was er mich soeben genötigt hatte…Ich zog mich an und ging mit zitternden Knien zum Hotel…Dort angekommen war ich schon wieder so geil, dass ich noch mal wichsen musste und es mittlerweile sehr schade fand, dass der Herr einfach so verschwand. Irgendwann im Lauf des Tages fand ich in meiner Hosentasche einen Zettel auf dem stand : Herr Peter, 089 / ……………

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

kartal escort didim escort tuzla escort adapazarı escort adapazarı escort ankara escort escort ankara seks hikayeleri izmir partner escort kartal escort konyaaltı escort antep escort kartal escort maltepe escort pendik escort gaziantep escort bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis porno izle sakarya escort webmaster forum